Home

Finanzielle Unabhängigkeit und soziale Teilhabe sind Voraussetzungen für ein selbstbestimmtes Leben. Für die meisten Menschen ist Erwerbstätigkeit der Schlüssel dazu.
Doch nicht alle haben gleichermaßen Zugang zu bezahlter Arbeit und beruflicher Weiterentwicklung: individuelle Gegebenheiten und gesellschaftliche Diskriminierung verstärken sich oft gegenseitig und machen den Weg für die einen leichter und die anderen schwerer. Daran wollen wir etwas ändern.

Unsere Vision & Mission

Wir wollen dazu beitragen, dass Arbeitssuchende eine Stelle finden, dass der Anteil von Menschen mit Diskriminierungserfahrung in Führungspositionen steigt und dass Führungskräfte diskiminierungskritisch handeln. Wir streben eine Welt ohne Diskiminierung an.

Wir verfolgen dieses Ziel mit unseren Jobcoaching-Angeboten für Arbeitssuchende sowie unseren Business Coaching Angeboten für Führungskräfte und jenen, die eine Führungsposition anstreben.

Jobcoaching

2017 haben wir eine Jobcoaching-Maßnahme für arbeitssuchende geflüchtete Frauen entwickelt, in der wir als interkulturelles Team zusammenarbeiten.
Arbeitslose geflüchtete Frauen sind mehrfach von Diskriminierung betroffen: als Frauen, als Geflüchtete, als Mittellose, oftmals als Muslima oder Jesidin, möglicherweise als Person of Color oder als Roma, vielleicht als Geringqualifizierte oder in anderer Form.
2019 haben wir unser Jobcoaching-Angebot auf alle Frauen ausgeweitet, unabhängig von der jeweiligen Herkunft.
Inzwischen haben wir 10.000 Stunden Jobcoaching durchgeführt.
Unsere Mission ist es, mit unseren Kundinnen im Dialog nachhaltige und individuelle Perspektiven zu erarbeiten.
Wo dies gelingt, leisten wir zugleich einen Beitrag zu mehr Vielfalt (Diversity) in der Arbeitswelt.
Mehr dazu

Führungskräfte-Coaching

Es gibt viele Unternehmen und Institutionen, die sich in den letzten Jahren engagiert haben für Diversity. Doch immer noch gilt: strukturelle Diskriminierung wird in der Arbeitswelt, wie auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen, täglich reproduziert.
Oft wird sie von denen, die sie ausüben oder die nicht betroffen sind, gar nicht zur Kenntnis genommen; man spricht in diesem Kontext oft von “unconscious bias”. Doch Sexismus, Rassismus, Antisemitismus, Antiromaismus/ Antisintiismus und weitere Diskriminierungsrealitäten sind überaus real.
Sich dagegen einzusetzen ist herausfordernd – kognitiv, emotional, verhaltensbezogen, kommunikativ, strategisch.
Wir möchten Führungskräfte und solche, die es werden wollen, auf ihrem Weg zu einem diskriminierungskritischen Führungshandeln begleiten.
Führungskräfte, die selbst von Diskriminierung betroffen sind, möchten wir auf ihrem Weg stärken.
Am Anfang steht das Nachdenken über sich selbst. Dafür bietet Coaching den idealen Rahmen.
Mehr dazu

Unsere Arbeitssprachen sind Deutsch, Arabisch, Französisch, Englisch und Spanisch.
Wir bieten unsere Dienstleistungen dauerhaft in Präsenz – in unseren Coaching-Räumen in Saarlouis oder bei Ihnen – sowie Online und Hybrid (Kombination Präsenz und Online) an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
info@bergenthal-beratung.de
Fon: 06831 7065750
Bitte beachten Sie, dass wir zur Bearbeitung Ihrer Anfrage Daten erheben und verarbeiten.

Kontakt